Bücherkiste - Geschenkideen

Steigerwald - Natur

Naturwanderführer Unterwegs zum Nationalpark Steigerwald
Wanderungen durch den Oberen und Nördlichen Steigerwald

Herausgeber: Bund Naturschutz in Bayern e.V., Waldreferat

Auf neun ausgewählten Routen können im Nördlichen und Oberen Steigerwald uralte Baumriesen bewundert, mit etwas Glück seltene Tierarten beobachtet und gefährdete Pflanzen oder im Herbst filigrane Pilz-Kunstwerke entdeckt werden. Es ist ein besonderes Anliegen dieses Wanderführers, den Wanderern neben detailierten Wegbeschreibungen und Karten auch den Lebensraum der Buchenwälder mitsamt ihren Bewohnern mit zahlreichen Bildern und vielen Informationen nahezubringen. Zusätzlich werden vielfältige Informationen zu Gastronomie, Übernachtungsmöglichkeiten sowie zu Natur und Landschaft geboten.

Mit 9 Wanderkarten, 1 Übersichtskarte und 97 Farbbildern

Schutzgebühr 5 Euro

Erhältlich über die BN Service GmbH, Eckertstr. 2, 91207 Lauf an der Pegnitz, www.service.bund-naturschutz.de, Tel.: 09123/ 99957-0, info@service.bund-naturschutz.de.

Im Buchhandel unter ISBN 978-3-9808986-9-0 zu bestellen oder vor Ort im Steigerwald im Informationsbüro in Ebrach, Rathausplatz 4, zu erwerben.

Frankens Naturerbe
Buchenwälder im Steigerwald
 
Dr. Georg Sperber und Thomas Stephan

In diesem 168 seitigen Bildband erläutert Dr. Georg Sperber die Bedeutung des Buchenwaldes und die Einzigartigkeit der Buchenwälder des Nordsteigerwaldes. Der Nordsteigerwald beherbergt einen der wertvollsten Laubmischwälder, die Deutschland noch zu bieten hat. Eindrucksvolle Fotos des Geofotografen Thomas Stephan zeigen seine natürliche Schönheit und die Vielfalt seiner Pflanzen-, Pilz- und Tierwelt.
Gewöhnlich hält man gewaltige Eichen für die Charakterbäume der Wälder unserer Vorfahren. Doch Deutschland war das Land der Buchenwälder, die 70 % der Landfläche bedeckten.

FT-Verlag/ 29,95 Euro
ISBN 978-3-936897

Der Steigerwald und sein Vorland
Wanderungen in die Erdgeschichte
Matthias Reimann und Hermann Schmidt-Kaler

Die Autoren durchwandern in diesem Buch die Erdgeschichte des Steigerwaldes mit seinen Tonschichten, Sandstein und Gipsvorkommen. Interessierte finden neben verständlichen Texten zahlreiche Fotos, Karten und Exkursionsbeschreibungen.

2002, 160 Seiten, 96 Farb- und 135 Schwarzweiß-Abbildungen (Fotos, Skizzen und Profile), 1 geologische und 1 Routenkarte 1: 200 000
Verlag Dr. Friedrich Pfeil München/ 22,00 Euro
ISBN: 978-3-89937-009-6

Steigerwald - Gemischtes

Die letzen ihrer Zunft
Altes Handwerk und seltene Berufe in Franken
Tina Deininger und Gerhard Jaugstetter

Holzrücker, Rechenmacher und Flussfischer - diese Bezeichnungen mögen in Zeiten von Controllern und Systemgastronomen antiquiert klingen, sie drücken jedoch eines aus: die Nähe von Mensch und Arbeit. Über Jahrhunderte tradiert, sind solche Berufe heute selten geworden. Tina Deininger und Gerhard Jaugstetter spüren sie auf, den Fassmacher aus Bad Staffelstein, den Geigenbogenbauer aus Kosbach oder die Hufschmiedin aus Wiesentheit. Auch aus dem Nordsteigerwald und seinem Umfeld werden in diesem Buch interessante Menschen vorgestellt und ihre Geschichte erzählt. Mit Liebe zum Detail fängt der Bildband den Facettenreichtum alter Professionen ein. Beleuchtet werden beide Seiten, das unermüdliche Bemühen, den geliebten Beruf über die Zeit zu retten und die kuriosen Erfolgsgeschichten, die von Kreativität und Erfindungsreichtum zeugen.

Eine Liebeserklärung an das Alte Handwerk in Franken.
Bildband mit Essays von Rolf-Bernhard Essig unter Mitarbeit
ca. 144 Seiten, Format 19,8 x 25,6 cm
ars vivendi verlags Gmbh & Co. KG/ 19,90 Euro
ISBN 978-3-86913-103-0

Im Steigerwalderhältlich z.B. in Burgwindheim, im Fotostudio Tina, Hauptstr. 13, Tel.: 09551/ 268 oder in Fabrikschleichach im Café Ton, Balthasar Neumann Weg, Tel: 09554/ 1402

Der Steigerwald
Lebensbilder einer Landschaft

In diesem Buch werden Geologie, Geschichte und Natur eines hochgelegenen Waldes behandelt, zu dem man vom Maintal aus auf steilem Weg bzw. einer Steige gelangt - dem Steigerwald.
Im Buch werden Fossilienfunde, Kelten, Zisterzienser, vorindustrielle Unternehmungen, Schlösser, Burgen, Ruinen und Kirchen behandelt, aber auch Natur, Weinanbau, Jagd und beliebte Wanderziele.

215 Seiten, gebunden.
Herausgeber ist der Steigerwaldklub e.V. Gerolzhofen
ISBN: 3-920945-14-X

Kulturführer Steigerwald
Wolf-Dieter Raftopoulo

Die alte Kultur- und Mittelgebirgslandschaft "Steigerwald", im Norden Bayerns, umflossen von Main und Aisch, zwischen den fränkischen Bischofstädten Bamberg und Würzburg, birgt ungeahnte, wie auch über Frankens Grenzen bekannte Sehenswürdigkeiten.
Der Autor stellt hier eine Region neu und umfassend vor, die wie die der Hassberge oder die des Naturparks Frankenhöhe wenig gebährende Beachtung fand und findet.
Die Region könnte hierbei touristisch neu gefördert werden. Der Kultur-Reiseführer stellt auf 400 Seiten circa 380 Lokalitäten in Worten, Grafiken und teils vierfarbigen Bildern vor.
Aus dem Inhalt: Der Steigerwald kulturgeschichtlich, Erscheinung und Gestalt, Alphabetisches Gemeinderegister (mit Ortsteilen), gegliederte Anfahrtsbeschreibungen, Ortsgeschichten und Beschreibung der Sehenswürdigkeiten, Übersichtskarten, Anmerkungen und Dokumentationen über regionale Kunst und Kulturgeschichte, Verzeichnisse und Register (Ortsregister, Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise Burgen und Schlösser, Kirchenburgen, spätgotische Altarkunst, Boden und Flurdenkmäler) Ein Suchsystem erleichtern das Zusammenstellen individueller Exkursionsfahrten durch die Region.

400 Seiten mit zahlreichen Abbildungen, Broschur, 2003
Verlag R.H.RÖLL / 18,90 Euro
ISBN: 3-89754-220-X

Ein Wegweiser zu geheimnisvollen Sagenstätten von Haßbergen, Steigerwald und Fränkischer Schweiz
Ferdinand Mehle

Im Unterschied zum Märchen, das keiner bestimmten Örtlichkeit zugeordnet ist und darum überall angesiedelt werden kann, spielen Sagen an festen, nachweisbaren Stätten und Orten, die als Zeugen des beschriebenen Geschehens allenthalben auffindbar sind und aufgesucht werden können. Dies Tatsache kommt jenen Wanderern, Radfahrern und Autoreisenden entgegen, die von der Landschaft, die sie aufsuchen, mehr wissen wollen als das, was ihnen Prospekte, Ansichtskarten und die Anpreisungen von Reisebüros vermitteln. Vor allem aber auch denjenigen, für die der Begriff "Heimat" noch von Bedeutung ist. Der hier vorgelegte Führer will deshalb zum Besuch sagenumwobener Stätten und Orte einladen, an denen die drei beschriebenen fränkischen Landschaften - Haßberge, Steigerwald und Fränkische Schweiz - so reich sind. Reste frühgeschichtlicher Wallanlagen erinnern an die keltische Besiedlung. In Schlössern, Burgen und Burgruinen gehen Geister um. Höhlen sind Behausungen von Zwergen und Drachen. Klöster und Wallfahrtsorte haben ihre Herkunft legendären Ereignissen zu verdanken, und an vielen Wegkreuzen, Bildstöcken, Brunnen und Quellen soll es nicht geheuer sein.

"In Ebrachs Klosterhallen
geht oft ein Geist umher.
Im Grab darf er zwar liegen
doch ruhen nimmermehr."

272 Seiten, 30 Abbildungen, 4 Karten, broschiert
Morstadt Verlag/ 17,40 Euro
ISBN: 978-3-88571-241-1

Heimische Waldnatur

Natur Natur sein lassen
Hans Biebelriether, 2017

„Wilde Natur“ wächst heute wie selbstverständlich in 16 deutschen Nationalparken. Der 1970 gegründete Nationalpark Bayerischer Wald war dafür die Basis. Der erste Leiter des Nationalparks Bayerischer Wald, Dr. Hans Bibelriether, schildert in spannenden Geschichten, wie es zu seiner Zeit in den ersten 30 Jahren des Nationalparks dazu kam, dass sich „Wildnis“ in deutschen Wäldern entwickeln konnte, wie nicht nur „Kulturerbe“, sondern auch „Naturerbe“ heute hierzulande schutzwürdig geworden ist.
Ohne die richtigen Persönlichkeiten zur rechten Zeit, Minister, Abgeordnete, Bürgermeister, Professoren, Journalisten, Biologen und Forstleute wäre es nicht zum heutigen wilden Naturwald im Bayerischen Wald gekommen. Der Bayerische Wald ohne Nationalpark – nicht mehr vorstellbar.  

Gebunden mit Schutzumschlag, 256 Seiten, 14 x 21,5 cm
ISBN: 978-3-942509-61-9​
19,90 €

Der Autor im Bayerischen Fernsehen

Nationalpark Kellerwald-Edersee
Weltnaturerbe in Hessen
Norberg Panek

m Jahr 2011 wurde dieses Naturjuwel zum UNESCO-Weltnaturerbe gekürt. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee ist damit Bestandteil eines transnationalen Netzwerkes, das seit Juli 2017 nunmehr 78 Buchenwaldgebiete umfasst, die eine den gesamten europäischen Kontinent umspannende Welterbestätte repräsentieren.
Norbert Panek nimmt sie mit in das weitläufige „Buchenmeer“ des Nationalparks, stellt die verschiedenen Waldtypen des Kellerwaldes und die darin vorkommenden Pflanzen und Tiere vor. Er erläutert die noch sichtbaren historischen Spuren der Bewirtschaftung, wie alte Hutungen oder artenreiche Talwiesengesellschaften. Weiterhin beschreibt er die bewegende Geschichte des Kellerwaldes sowie den langen und schwierigen Kampf für den Nationalpark Kellerwald.

Wandertipps und Informationen zu den Besuchereinrichtungen rund um den Nationalpark vervollständigen das Buch.

Leider hat sich im Anhang ein Fehler eingeschlichen, für den wir uns vor allem bei den österreichischen Hauptinitiatoren der Erweiterungsnominierung entschuldigen möchten. Hier können Sie sich die korrigierte Version der Tabelle von S. 158/159 runterladen.

168 Seiten, Hardcover, 24 x 22 cm,vollfarbig,zahlreiche, teilweise großformatige Fotos,
Tabellen und Diagramme

Verlag:Natur+Text 2017
ISBN: 978-3-942062-30-5

Deutschland deine Buchenwälder
Daten, Fakten, Analysen
Norbert Panek

SPENDEN-AKTION
Mit dem Kauf dieses Buches unterstützen Sie den vom BUND Naturschutz in Bayern e. V. vorgeschlagenen Nationalpark „Nordsteigerwald“.


Buchenwälder im Abseits!
Wie Deutschland sein Naturerbe verspielt.
In Deutschland liegt das Zentrum des natürlichen Welt-Verbreitungsareals der europäischen Rotbuchenwälder. Könnte die Natur so, wie sie wollte, bestünden etwa drei Viertel unserer Waldflächen aus Buchenwäldern. Fünf ausgewählte deutsche Buchenwald-Schutzgebiete wurden zwischenzeitlich sogar zum UNESCO-Naturerbe der Menschheit erklärt.
Unser Land trägt somit eine große weltweite Verantwortung für den Schutz dieses typisch mitteleuropäischen Waldökosystems. Wie aber ist es um unsere Buchenwälder tatsächlich bestellt? Wie werden sie behandelt? Was ist übrig geblieben vom ursprünglichen biologischen Reichtum dieser Wälder?

Der Autor Norbert Panek hat die Daten der aktuellen Bundeswaldinventur in akribischer Kleinarbeit ausgewertet und analysiert sowie zahlreiche Wald-Begehungen unternommen, um sich ein Bild vom wahren Zustand unserer Buchenwälder zu verschaffen. Seine Bilanz ist ernüchternd.

Panek, Norbert
ISBN: 978-3-940616-24-1
Ambaum-Verlag, 18,90 EUR
1. Auflage
ca. 208 Seiten und ca. 190 Abb.


Leseprobe als PDF hier zum download

Im Buchhandel oder direkt beim Ambaumverlag bestellen.

Das geheime Leben der Bäume
Was sie fühlen, wie sie kommunizieren - die Entdeckung einer verborgenen Welt

Peter Wohlleben


Ein neuer Blick auf alte Freunde
Erstaunliche Dinge geschehen im Wald: Bäume, die miteinander kommunizieren. Bäume, die ihren Nachwuchs, aber auch alte und kranke Nachbarn liebevoll umsorgen und pflegen. Bäume, die Empfindungen haben, Gefühle, ein Gedächtnis. Unglaublich? Aber wahr! – Der Förster Peter Wohlleben erzählt faszinierende Geschichten über die ungeahnten und höchst erstaunlichen Fähigkeiten der Bäume. Dazu zieht er die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse ebenso heran wie seine eigenen unmittelbaren Erfahrungen mit dem Wald und schafft so eine aufregend neue Begegnung für die Leser: Wir schließen Bekanntschaft mit einem Lebewesen, das uns vertraut schien, uns aber hier erstmals in seiner ganzen Lebendigkeit vor Augen tritt. Und wir betreten eine völlig neue Welt ...

gebundene Ausgabe, Seitenzahl 224
ISBN     978-3-453-28067-0
Ludwig Verlag
Preis: ‎19,99 €

Hier finden Sie die Bücher von Peter Wohlleben
www.peter-wohlleben.de/buecher.html

Hier finden Sie ein Interview mit Peter Wohlleben, SWR4, 5.8.2015

 

Wilde Wälder braucht das Land
Norbert Panek

2013 ist das Jubiläumsjahr der “nachhaltigen Forstwirtschaft” in Deutschland, denn vor genau 300 Jahren “erfand” ein Oberberghauptmann namens Von Carlowitz im sächsischen Freiberg dieses Prinzip: Im Wald sollten fortan nur noch die Holzmengen geerntet werden, die im gleichen Zeitraum wieder nachwachsen. – Eine schöne Idee, die dazu geführt hat, dass der Wald im Lauf der letzte Jahrhunderte mehr und mehr auf seine ökonomische Funktion als Holzfabrik reduziert wurde. Gegenwärtig schreitet nicht nur in den tropischen Regenwaldregionen unserer Erde der Holz-Raubbau voran, auch unseren heimischen Wäldern droht der Ausverkauf.

Allen Jubelorgien und Schönredereien der Forst- und Holzlobby zum Trotz offenbart dieses Buch faktenreich, schonungslos und fernab jeder Mythen- und Klischeebildung den wahren Zustand unserer heimischen Wälder und entwickelt eine Vision für ihre zukünftige Nutzung.

Broschüre:
ISBN 978-3-940616-21-0
120 Seiten DinA5
Jetzt bestellen für 12,90 €
per E-Mail: info@ambaum-verlag.de

Deutsche Buchenwälder - UNESCO Weltnaturerbe

Jürgen Reich, Susanne Kreutzer

Tecklenborg Verlag

Mit stimmungsvollen, ausdrucksstarken Fotos sowie bildhaften, einfühlsamen Texten führen uns der Naturfotograf Jürgen Reich und die Textautorin Susanne Kreutzer in die märchenhaft anmutende Welt der „Urwälder von morgen“, einer Welt, die jeder selbst entdecken und erleben kann.

 

136 Seiten, 158 lackierte Abb., 5 Karten
Gebunden, 28 x 24 cm
28,50 EUR
ISBN 13: 978-3-939172-97-0

Urwälder Deutschlands
Paradiesisch schön: die Urwälder zwischen Küste und Alpen
Dr. Georg Sperber und Stephan Thierfelder

Der deutsche Wald präsentiert sich hier von seiner schönsten Seite!
Dieser Bildband stellt Ihnen die Urwälder Deutschlands in brillanten Fotos vor. Es sind Naturwaldreservate und Teile von Nationalparks mit besonders attraktivem, altem Baumbestand, die sich vom Menschen unbeeinflusst entwickeln konnten. Wenn Sie die wilden Wälder selbst besuchen möchten, finden Sie entsprechende Anreisetipps.

Gebundene Ausgabe, 159 Seiten, 188 farbige Abbildungen und 1 Karte
BLV Buchverlag GmbH & Co/ 29,90 Euro
ISBN: 978-3-8354-0399-4

Baumwelten
und ihre Geschichten
Conrad Amber
 
Bäume und Wälder berühren unsere Seele – vor allem, wenn sie alt werden durften und ein „Gesicht“ haben. An einer uralten Linde zu verweilen oder gar in einem Hain von Eichen zu stehen, die es bereits im Mittelalter gab, erfüllt die meisten Menschen mit Ehrfurcht oder einem tiefen Gefühl inniger Verbindung. Ähnlich ist es mit natürlichen Wäldern, die weitestgehend ohne menschliche Eingriffe wachsen durften. Sie entführen uns in längst vergangene Zeiten und in die Tiefe des eigenen Wesens. Der prachtvolle Bildband zeigt, wo wir solche Erfahrungen machen können – und ist bereits beim Durchblättern und Staunen ein unvergessliches Erlebnis.

Autor: Conrad Amber
Kosmos-Verlag
448 Seiten, 646 Farbfotos, laminierter Pappband mit Schutzumschlag
287 x 272 mm (LxB)
1. Auflage 2015
ISBN: 978-3-440-14594-4
Preis: 49,99 €

Das Buchenbuch
Europäische Buchenwälder - ein weltweit einzigartiges Naturerbe

Acht Buchenwald-Botschaften weisen eindrücklich die Einzigartigkeit und weltweite Bedeutung des Europäischen Buchenwaldes nach. Einfühlsame Bilder belegen Ästhetik und Vielfalt der deutschen Buchenwälder.
Das Buch zeigt die Bilder einer Ausstellung zusammen mit knappen Texten, die Vieles erzählen, was Sie schon immer über Buchenwälder wissen wollten.

Das Buch ist im September 2010 erschienen.
Der Text ist jeweils zweisprachig geschrieben, in deutsch und englisch.
Herausgeber: cognitio/ 19,95 Euro
ISBN: 978-3-932583-34-6

Die Zeit des Waldes
Ökosystem in Zeitrafferbildern
Georg Meister und Monika Offenberger

Wer diesen Bildband aufschlägt, begibt sich auf eine Zeitreise. Schaut dem Wald  beim Wachsen zu, sieht Bäume keimen, groß werden, sterben. Betrachtet den Wald mit anderen Augen: Er ist ein kleines Paradies vor unserer Haustür, das letzte Stück Natur in unserer zugebauten Landschaft. Wo Pilze wachsen, Vögel singen, wo wir Raum und Ruhe finden. Doch sind viele unserer Wälder zu monotonen Nadelforsten verkommen, ein leichtes Opfer für Sturm und Borkenkäfer. Wie kam es dazu? Warum ist es für uns alle so wichtig, die Laubwälder zurückzuholen? Weshalb ist das so schwierig? Und wie kann es dennoch gelingen? Die Zusammenhänge sind oft schwer zu durchschauen. Auf den "Zeitsprung-Bilden" von Georg Meister werden sie erkennbar.

Zweitausendeins Verlag, Frankfurt am Main 2004
kartoniert/ 35,00 Euro
jetzt in Klappenbroschur/ 29,90 Euro
445 Fotos, Grafiken und Schaubilder, 307 Seiten, Großformat 30x26 cm.
ISBN: 3-86150-630-0

Grünes Wunder
Wälder in Deutschland

Fotograf: Thomas Stephan
Autorin: Uta Henschel

Der deutsche Wald, wie Sie ihn noch nie gesehen haben! Beim Stichwort WALD hat jeder sofort ein Bild vor Augen. Wie auch nicht? Mit keiner Landschaft verbindet uns so viel. Jahrtausende gemeinsamer Geschichte zum Beispiel. Einst war Deutschland zu 95% mit einem dichten Pelz aus 70 Baumarten bedeckt. Eine Vielfalt, von der heute nur Fragmente zeugen. Aber was für welche! Die prächtigsteb Erinnerungsstücke hat Thomas Stephan für dieses Buch zusammengetragen: Ein nationaler Schatz, der sich wieder ausbreiten könnte, wenn unsere Politiker ihr Versprechen von jünf Prozent Waldwildnis wahr machen würden. Das Buch führt uns von den Wäldern an Deutschlands Küsten bis zu den bayerischen Bergwäldern. Die außergewöhnlichen Aufnahmen werden begleitet von einem Text Uta Henschels, der anschaulich und mit manch überraschender Information die Geschichte von der romantischen Verklärung bis zur heutigen politischen Diskussion um den deutschen Wald erzählt.

Hardcover mit Schutzumschlag
200 Seiten mit ca. 180 Farbabbildungen
Format: 26 x 32 cm
49,95 Euro
Verlag Grubbe Media GMBH, Oktober 2012
ISBN 978 3 942194 08 2

Forst/ Jagd/ Schutzgebiete

Wildnis, Rothirsch, Fichtenforst – Aldo Leopold und das „Deutsche Problem“
Norbert Panek und Georg Sperber, 2019

Als der US-amerikanische Forstmann, Wildbiologe und Naturschützer Aldo Leopold im Jahr 1935 von einer Deutschlandreise zurückkam, hatte er seine Eindrücke in mehreren Texten verarbeitet, die ein Jahr später in der Zeitschrift „Journal of Forestry“ veröffentlicht wurden. 1992 ist sein berühmtestes Buch „A Sand County Almanac“ unter dem Titel „Am Anfang war die Erde“ in deutscher Sprache erschienen, die Texte, die seine Eindrücke insbesondere vom Zustand der deutschen Wälder beschreiben, wurden jedoch bis dato nicht übersetzt.
Dies haben nun Georg Sperber (ehemaliger Forstamtsleiter in Ebrach) und Norbert Panek (Landschaftsplaner und Buchenwaldschützer aus Korbach) in einem Buch mit dem Titel „Wildnis, Rothirsch, Fichtenforst – Aldo Leopold und das „Deutsche Problem“ nachgeholt. Erstmalig erscheinen dort Leopolds kritische Beiträge „Deer and Dauerwald“ sowie „Naturschutz in Germany“ in deutscher Sprache und liefern eine bedrückende Zustandsbeschreibung der deutschen Waldlandschaft vor rund 80 Jahren. Bevor deutsche Förster viel später den prekären Zustand ihrer Wälder erkannten, hatte Leopold ihn bereits als „German Problem“ entlarvt.

144 Seiten mit zahlreichen Grafiken und farbigen Abbildungen
ISBN 978-3-940616-26-5, Ambaum Verlag
14,90 €

Der Wald - ein Nachruf
Wie der Wald funktioniert, warum wir ihn brauchen und wie wir ihn retten können - ein Förster erklärt
Peter Wohlleben

Der Wald ist noch nicht übern Berg.
Gegenstand romantischer Kunst und Dichtung, Rückzugs- und Erholungsort, aber vor allem Symbol unberührter Natur: Das ist für uns der Wald. Doch was wir für unberührt halten, ist es schon lange nicht mehr. Ein Förster berichtet aus der Praxis: von den Schäden, die Holzindustrie und Jäger anrichten, warum Bioenergie aus Holz falsch verstandener Klimaschutz ist und wie wir das fragile Ökosystem Wald vor dem Kollaps bewahren können. Danach wird man den Wald mit anderen Augen sehen.

Peter Wohlebens jahrzentelange Erfahrungen als Förster hat ihn gelehrt, dass Wälder am besten ohn menschliche Eingriffe gedeihen. Tatsächlich gibt es jedoch kaum mehr einen Wald, den der Mensch nicht nach seinen Bedürfnissen geformt hat. Die Freizeitindustrie und die Jägerlobby, eine am Profit orientierte Holz- und Forstwirtschaft und die boomende Bioenergiebranche schaden ihm nicht weniger als der sauere Regen in den 80ern. Wohlleben zeigt in seinem Buch auch, wie es anders gehen könnte: Er bewirtschaftet in der kleinen Eifel-Gemeinde Hümmel einen ökologischen Vorzeigewald, in dem er konsequent auf heimische Buchen setzt, auf Pflanzenschutzmittel verzichtet und Besucher für die Belange der Bäume sensibilisiert. Anschaulich vermittelt er alles Wissenswerte und Überraschende über das Leben und Zusammenleben der Bäume.  Eine spannende Lektüre mit vielen Aha-Erlebnissen.

256 Seiten
19,99 Euro

Ludwig Buchverlag, 2013
ISBN 978 - 3453280410

Wald ohne Hüter
Im Würgegriff von Jagdinteressen und Forstwirtschaft - ein Förster erzählt
Peter Wohlleben

Ein Förster erzählt über den historischen und aktuellen Umgang staatlicher Forstverwaltungen und privater Waldbesitzer mit Naturerbe.
In "Wald ohne Hüter" berichtet der Autor und Förster Peter Wohlleben sachkundig und ansprechend vom Verschwinden der heimischen Urwälder, dem Zusammenspiel von Wald, Wild und Wetter, un der unheilvollen Rolle, die Jagdinteressen und Forstwirtschaft dabei spielen. Er führt uns in die geheimnisvolle und bedrohte Welt der Buchen, und wir erfahren Staunenswertes über das Zusammenleben und die Kommunikation von Pflanzen. Mit viel Courage benennt der Autor Ross und Reiter einer erschreckenden Misswirtschaft, die im Namen des Bürgers und Steuerzahlers ausgeübt wird, und die angesichts eines vielleicht drohenden Klimawandels umso erschreckender ist. Doch den Förster haben Optimismus - und Humor - noch nicht verlassen. " Noch nie gab es für den Einzelnen so viele Möglichkeiten, politische Prozesse zu beeinflussen, wie heute. Grund zur Besorgnis gibt es nur dann, wenn diese Möglichkeiten nicht genutzt werden."

aditia Verlag Sankt Augustin, 2. Auflage  2008/ 12,90 Euro
ISBN: 3-978-3-940461-01-8

Holzrausch
Der Bioenergieboom und seine Folgen

Peter Wohlleben

Wie die Energiepolitik auf den Holzweg gerät
Zuerst war der Wald, dann kamen die Holzpellets. Und dann kam der Holzrausch. Doch ohne Wald keine Pellets und wie der Förster und Umweltschützer Peter Wohlleben es auf die Spitze treibt: Mit den Pellets bald kein Wald mehr. Die Nachfrage nach Energie aus Biomasse, ob als Pellets, Biodiesel oder Biogas, steigt und steigt. Nicht zuletzt des Klimas wegen, denn den sympathischen Energieträgern wird eine ausgewogene Ökobilanz nachgesagt. Und politische Zielvorgaben, Förderprogramme sowie der steigende Ölpreis heizen die grüne Goldgräberstimmung weiter an.
Ausgehend vom Holzfeuer-Trend, der mit Kaminöfen und Pelletheizungen in unseren Häusern Einzug hält, schlägt der Autor eine Schneise in das Dickicht von Für und Wider der Bioenergie. Welche Folgen ergeben sich für Wälder, Felder, Wiesen? Wie positiv ist die Klimabilanz wirklich und welche Auswirkungen sind für Artenvielfalt und Naturschutz zu befürchten? Tritt der Anbau von Energiepflanzen - auf begrenzt vorhandenen Flächen - nicht in unmittelbare Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion? Kann Energie aus Biomasse die in sie gesetzten Erwartungen überhaupt erfüllen?

aditia Verlag Sankt Augustin, 2008 / 14,90 Euro
ISBN: 978-3-940461-03-2

Tiere, Pilze und Pflanzen

Spechte
Leben in der Vertikalen
Norbert Wimmer, Volker Zahner

Die meisten Spechte haben eine besonders enge Verbindung zu Bäumen und dem Wald. Durch eine Reihe verblüffender Anpassungen schaffen sie es, einen Teil der in den Bäumen gespeicherten Sonnenenergie für sich zu nutzen und so "ein Leben in der Vertikalen" zu führen.
Spechte sind attraktiv, einfach zu erkennen und zum Teil auch leicht zu beobachten. Mit ein wenig Übung kann man ihre Spuren in fast jedem Wald finden. Darüber hinaus gehören Spechte zu den Schlüsselarten im Wald, weil ihre Höhlen für eine Vielzahl verschiedenster Tierarten große Bedeutung haben. Fehlen sie im Wald, so zeigt das uns, dass dort wichtige Lebensgrundlagen für Spechte und auch für andere Tiere nicht existieren oder nur im Minimum vorhanden sind. Somit können Spechte durchaus als "Universaltalente" gelten, die gleichermaßen für Naturschutz, Umweltmonitoring und Umweltbildung eine herausragende Bedeutung haben.

1. Auflage 2010, 112 Seiten, 179 Farbabbildungen, 10 Karten, 24x22,5 cm, gebunden
G.Braun Verlag/ 27,90 Euro
ISBN: 978-3-7650-8526-0

Sonstiges

Buchenwälder in aller Munde
Kochrezepte rund um die Rotbuche
Norbert Panek

Buchenwälder gelten heute als wertvolles Naturerbe. Einst war die Rotbuche europaweit die häufigste Waldbaumart und galt als "Nährmutter" des Waldes. Der lateinische Name Fagus (= Futter, Nahrung) gibt einen Hinweis auf die Bedeutung als Nahrungsquelle für Mensch und Tier.
Warum also nicht die Rotbuche beim Wort nehmen und sich ihr auf kulinarische Weise nähern? Anhand der Rezepte in diesem Buch erfahren Sie, welche Köstlichkeiten sich aus den Blättern und Früchten dieses Baumes zaubern lassen. Bevor es jedoch ans Kochen geht, erzählt der Autor Norbert Panek in Kürze viel Wissenswertes über Rotbuchenwälder.

Gebundene Ausgabe, 72 Seiten, Format 17 x 18 cm
Ambaum Verlag, Auflage 1 (1. September 2010)/ 12,90 Euro
ISBN: 978-3-940616-19-7

Urwald-Ängste
Der beschwerliche Weg zum Nationalpark "Kellerwald"
Norbert Panek

In Deutschland gibt es 14 Nationalparke, 14 Regionen, die letzte national bedeutsame Naturparadiese beherbergen, 14 unterschiedliche Ökosysteme und Schutzziele. Und jeder Nationalpark hat auch seine eigene Entstehungsgeschichte, die manchmal Niederlage sowie von Ängsten und von konfliktreichen politischen Auseinandersetzungen geprägt war.
Erstmalig wurde nun eine solche "Geschichte" in einem Buch beschrieben und dokumentiert. Im Mittelpunkt steht die fast 18-jährige Diskussion um den Nationalpark "Kellerwald-Edersee" in Nordhessen, der zwischenzeitlich nach langem zähem Ringen eingerichtet wurde und heute zu den wichtigsten Buchenwald-Schutzgebieten Europas zählt. Hier wächst der typische bodensaure Buchenwald auf Grauwacken und Schiefer. Ein Teil des Nationalparks wurde 2010 zusammen mit 4 weiteren Buchenwaldgebieten für das deutsche Weltnaturerbe der UNESCO nominiert.
Der Autor Norbert Panek, gelernter Landschaftsplaner, war als Begründer der Initiative "Pro Nationalpark" und zeitweiliger Vorsitzender eines gleichnamigen Vereins jahrelang einer der Hauptakteure der Auseinandersetzung vor Ort. Er zeichnet in seinem Buch die Ereignisse bis hin zum Nationalpark minutiös nach und plädiert gleichzeitig für einen besseren Schutz der Buchenwälder unseres Landes. Das Vorwort verfasste Horst Stern, prominenter Publizist und kritischer Vordenker der deutschen Naturschutzbewegung.

360 Seiten, über 80 Abbildungen, s/w-Druck
Selbstverlag / 9,90 Euro (zzgl. Versandkosten)
ISBN: 978-3-00-020673-3

Direktbezug bei:
Norbert Panek
An der Sternfurt 13
D-34497 Korbach

 

"Achtung Heimat": Bayern neu entdecken

Es lohnt sich, Bayern neu zu entdecken – jenseits weißblauer Klischees, in denen die Natur meist nur als Hintergrund dient. »Achtung Heimat« macht die Kulisse zum Vordergrund, lenkt den Blick auf die Naturschätze Bayerns: Karwendel, Bayerischer Wald und Spessart, Donau und Isar, Moore, Feuchtwiesen und Trockenrasen. Viele dieser großen und kleinen Schätze gäbe es heute nicht mehr, würden nicht stets und immer wieder Menschen auf den Erhalt von Natur pochen und sich gegen Kommerz und Planierraupen zur Wehr setzen.

So gibt dieses Heimatbuch der besonderen Art auch einzigartige Einblicke in die Hintergründe des Natur- und Umweltschutzes in Bayern: von der abgewendeten Verschandelung des Königssees anno 1913 über die Rettung der Weltenburger Enge bis hin zum Bürgerentscheid gegen die dritte Startbahn am Münchner Flughafen. Es zeigt, wofür und warum sich Menschen jeden Alters seit 100 Jahren im Bund Naturschutz, Bayerns größtem Umweltverband, engagieren.

Diese lebendige und kritische Dokumentation folgt einem modernen Heimatbegriff, der die ökologische Qualität von Landschaft ernst nimmt – und die Augen nicht verschließt vor Übernutzung, Energiehunger oder Flächenfraß. Unterstrichen wird die ungewöhnliche Perspektive des Buchs durch Zeitsprung-Bilder, die den Landschaftswandel sichtbar machen, faszinierende Tier- und Pflanzenporträts sowie hervorragende Luftaufnahmen.

"Achtung Heimat" ist ein modernes Heimatbuch, das in 15 Kapiteln einen umfassenden Überblick über den Umwelt- und Naturschutz in Bayern gibt. Das Buch beschreibt eine Vision für ein nachhaltiges Bayern. Heute wie vor 100 Jahren sind seine Landschaften, Pflanzen und Tiere auf Respekt, Achtsamkeit – und auf tatkräftiges Engagement seiner Bürger angewiesen. Ein vergleichbares Buch gibt es bislang weder in Bayern noch in anderen Bundesländern auf dem Buchmarkt.

BUND Naturschutz in Bayern (Hrsg.): Achtung Heimat - Bayerns Natur neu entdecken. Volk Verlag München, 2013. 376 Seiten, über 500 Bilder, Format 32 x 23 cm, Gewicht 2,2 kg. ISBN 978-3-86222-114-1. 29,90 Euro.

Buch bestellen:
Das Buch ist überall im Buchhandel erhältlich
oder beim BN Service, Tel. 0 91 23 / 99 95 70