Welterbe – Treffen des Vereins Nationalpark Steigerwald am Sonntag, 10. November 2019in Ebrach

Der Verein Nationalpark Steigerwald e.V. lädt alle Freunde eines Nationalparks und UNESCO-Weltnaturerbes im Steigerwald zum Welterbe – Treffen sehr herzlich ein: Am Sonntag, 10. November 2019 von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr in die Remise der Gaststätte Klosterbräu in Ebrach. Von Würzburg und Bamberg aus fahren Busse.

10.11.2019

 

Der Verein Nationalpark Steigerwald e.V.  lädt alle Freunde eines Nationalparks und UNESCO-Weltnaturerbes im Steigerwald zum Welterbe – Treffen sehr herzlich ein:

  • am Sonntag, 10. November 2019
  • von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
  •  in die Remise der Gaststätte Klosterbräu in Ebrach

Interessierte, die nicht selbst oder in Fahrgemeinschaften fahren wollen, können sich kostenlos mit dem Bus nach Ebrach fahren lassen:

  • in Würzburg auf dem Parkplatz Friedensbrücke (früher Viehmarkt genannt) um 13:00 Uhr.
  • in Bamberg am „Café Rondo“ südl. Promenadenstraße, ebenfalls um 13:00 Uhr

Für die Nutzung dieser Gelegenheit ist eine Anmeldung für den gewünschten Zusteigeort erforderlich: bernd.weil@nordsteigerwald.de Es soll ein solidarischer Schulterschluss der bestehenden UNESCO-Welt-KULTUR-Erbe-Städte Bamberg und Würzburg mit einem zukünftigen Welt-NATUR-Erbe im Steigerwald dadurch sichtbar gemacht werden, dass Repräsentanten der beiden renommierten Welterbestädte Bamberg und Würzburg in Franken sich auf halbem Weg in Ebrach treffen und gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern aus den  Regionen Ober- und Unterfrankens über die Ausweisung eines Welt-Natur-Erbe-Gebiets im Steigerwald diskutieren. Vorträge von Experten beleuchten z.B.  die sich durch ein UNESCO-WELT-NATUR-ERBE-SIEGEL ergebenden Chancen für MENSCH – Stichwort bessere Regionalentwicklung durch u.a. einen sanften  Tourismus - und NATUR – Motto „Natur Natur sein lassen“- und stimmen damit alle Teilnehmer auf eine fundierte Diskussion ein. Es wäre ein deutliches Signal an die Entscheidungsträger, wenn viele Menschen an einem geschützten Weltnaturerbe- Gebiet vor unserer Haustüre Interesse zeigen. Sie alle sind herzlich willkommen. Denn Sie wissen: Waldgebietsschutz bedeutet Klimaschutz