Tagesfahrt in den Nationalpark Bayerischer Wald am 22. April 2018

22.04.2018

Der Bund Naturschutz lädt am Sonntag, 22. April, Interessierte aus der Steigerwaldregion herzlich zu einer Tagesexkursion in den Nationalpark Bayerischer Wald ein. Der Nationalpark gilt gemeinsam mit dem benachbarten Böhmerwald als die größte zusammenhängende Waldfläche Mitteleuropas und ist ein bayerisches Aushängeschild für den Schutz heimischer Natur. Der Prädikatstitel bringt jährlich millionenhohe Fördersummen und die Ausgaben der Gäste in die Region, was die Lebensqualität der Einheimischen erhöht. Informieren Sie sich persönlich über die Auswirkungen eines Nationalparks auf Natur und Region.

Für die Teilnehmer fallen keine Fahrtkosten an, Sie sind herzlich eingeladen! Kosten für Verpflegung müssen selbst getragen werden.

Zustiegsmöglichkeiten bestehen in Gerolzhofen (5.45 Uhr), Untersteinbach (Rauhenebrach, 6.00 Uhr) und in Ebrach (6.10 Uhr). Rückankunft im Steigerwaldgebiet ist voraussichtlich zwischen 20.30 und 21.30 Uhr an oben genannten Ausgangspunkten. Die Abfahrtzeiten können sich noch geringfügig ändern, eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich!

Auf dem Programm steht eine ca. 3-stündige Wanderung, unter anderem durch ein Urwaldgebiet im Nationalpark. Das Mittagessen findet aus dem Rucksack statt. Beim abschließenden Kaffee und Kuchen gibt es Möglichkeit zur Diskussion mit Vertretern der Kommunalpolitik und des Tourismus. Anmeldung und nähere Informationen unter 0911/81 87 8-21 oder landwirtschaft-wald@bund-naturschutz.de. 

Hier finden Sie die Pressemitteilung

Fotos aus den Urwaldgebieten Mittelsteighütte und Watzlik-Hain: mächtige uralte Buchen, Tannen und Fichten und riesige Tot(Biotop)holzmengen prägen das Bild. Diese Wälder sind jetzt seit fast 50 Jahren durch den Nationalpark geschützt.